Materialbeschreibung

Türfüllungstechnik

Die Steinharz-Acrylbeschichtung ist eine Weiterentwicklung aus der Luft- und Raumfahrt. Das Material zeichnet sich besonders durch seine hohe Widerstandsfähigkeit aus. Es ist für den Einsatz im Außenbereich bei jedem Wind und Wetter auf Jahre bestens geeignet. Im Kern der Dekorplatten befindet sich eine massive, konstruktiv starke und hochwertige speziell beschichtete Trägerplatte. Der Plattenaufbau bietet eine hervorragende Elastizität und sorgt für eine zusätzliche Stabilität mit einer erhöhten Einbruchsicherheit. Bei der Gestaltung von Tür und Tor können individuelle Sonderwünsche in Form und Farbe verwirklicht werden. Die Oberfläche ist in drei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Für das bei Güwa weiterentwickelte und weltweit einmalige Herstellungsverfahren wurde das Unternehmen mit internationalen Auszeichnungen für Technik und Design prämiert.

Das Epoxydharz wurde erstmals von der NASA als Hitzeschild bei der Apollo-Rakete eingesetzt. Heute entstehen aus diesem Material neben den Türfüllungen von Güwa unter anderem auch Teile des Leitwerks für den Airbus, große Tragflächen im Segelflugzeugbau, Isolatoren bei Trägern von Starkstromkabeln sowie die Chassis von Rennbobs und Formel-1-Rennwagen und exklusive Accessoires für die Gestaltung von Möbeln.

Haustürengestaltung nach Kundenwunsch (PDF)

Epoxydharz in den Tragflächen bei Segelflugzeugen

Epoxydharz in den Tragflächen bei Segelflugzeugen

Exklusives Tischgestell mit Epoxydharz

Exklusives Tischgestell mit Epoxydharz

1985 - ARAB TROPHY FOR DESIGN

1985 - ARAB TROPHY FOR DESIGN

1985 - VI  INTERNATIONAL TROPHY FOR TECHNOLOGY

1985 - VI INTERNATIONAL TROPHY FOR TECHNOLOGY